Clever Tanken: So finden Sie die günstigsten Zapfsäulen

Als Sixt Kunde kennen Sie sicherlich die Herausforderung. Sie möchten Ihren Mietwagen vollgetankt zurückgeben und suchen eine günstige Tankstelle (nutzen Sie schon den Tankstellenfinder?).

Neben dem spritsparenden Fahren zählt das richtige Tankverhalten zu den wichtigsten Maßnahmen, um beim Autofahren Geld zu sparen. Schließlich ist leider von weiterhin steigenden Spritpreisen auszugehen.

In den fünfziger Jahren kostete ein Liter Benzin noch durchschnittlich 50 Pfennig. Durch politische Krisen kam es in den bis in die 90er Jahre immer wieder zu starken Schwankungen des Ölpreises. Seit ca. 15 Jahren steigen die Ölpreise nun aber kontinuierlich an.

Benzinpreis von 2 € nicht mehr ausgeschlossen

Das hat natürlich auch direkte Auswirkungen auf die Kraftstoffpreise. Aktuell liegt der Preis für den Liter Sprit bei über 1,60 Euro und ein Ende ist nicht in Sicht. Selbst ein Anstieg des Benzinpreises auf 2 Euro scheint laut Expertenaussagen nicht mehr ausgeschlossen.
Den größten Anteil der Benzinpreise wird von der Steuer verursacht. Naben Mineral- und Ökosteuer schlägt zusätzlich die Mehrwertsteuer zu Buche. Damit fließen rund 70 Prozent des Benzinpreises in die Kassen des Staats. Dennoch bleibt den Mineralölkonzernen ein Preisspielraum, der sich durch das richtige Verhalten an den Tanksäulen ausnutzen lässt.

Das richtige Tankverhalten kann einige Euro einsparen – Thorben Wengert / pixelio.de

Die richtige Tankstelle zur richtigen Uhrzeit finden

Ein wichtiges Kriterium beim Sparen ist die Wahl der Tankstelle. Freie Tankstellen sind in der Regel günstiger als die großen Konzerne mit Ihrem dichten Tankstellennetz. Die Qualität der Kraftstoffe ist laut Aussagen vom ADAC hingegen identisch. Ebenso kann es Sinn machen zum Tanken von der Autobahn abzufahren.

Eine entscheidende Rolle beim Tanken spielt der Zeitpunkt. Die Benzinpreise wechseln innerhalb eines Tages oft mehrere Male. So sind die Benzinpreise morgens und zu den Hauptverkehrszeiten meist besonders hoch, während Sie zum Abend hin sinken. Auch in der Urlaubszeit oder an Feiertagen sind die Preise wesentlich höher als gewöhnlich. Studien belegen zudem, dass Tankpreise vor dem Wochenende bis zu 4 Cent/Liter höher sind als zu Wochenbeginn. Also tanken Sie besser am Sonntag/Montag als zwischen Mittwoch und Freitag.

41% der Autofahrer vergleichen Spritpreise nie

Der ADAC kommt nach einer neuen Studie allerdings zu dem Schluss, dass 41 Prozent der Autofahrer nie oder nur selten die Kraftstoffpreise vergleichen. 43% der deutschen Autofahrer tanken sogar erst, wenn der Kraftstoff gänzlich aufgebraucht ist und immerhin noch 40% der Autofahrer steuern immer dieselbe Tankstelle an.

Viele Autofahrer vergleichen die Spritpreise nicht – Rainer Sturm / pixelio.de

Um stets einen Überblick über die aktuellen Preise zu erlangen, sind im Internet sogenannte Vergleichsrechner (auch als App für das Handy) erhältlich. Mit ihnen lassen sich sämtliche Benzinpreise in Ihrer Region vergleichen.

Mit diesen kleinen Programmen sind Sie immer über die aktuellen Benzinpreise informiert und können beim Tanken eine beachtliche Menge an Geld einsparen.

Informieren Sie sich außerdem über die günstige Mietwagen Tankregelung bei Sixt.

Rating: 3.2. From 8 votes.
Please wait...
Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Heiner

Heiner Tappe arbeitet seit 2011 in der e-Sixt und hat wahrscheinlich die höchste Veröffentlichungsfrequenz. Heiner gibt viele nützliche Tipps, aber stellt auch regelmäßig günstige Angebote und neue Modelle aus unserer Mietwagenflotte vor.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.