Pilotenstreik

Durch die aktuellen Pilotenstreiks der Lufthansa-Töchter Cityline und Eurowings sind zahlreiche Flüge ausgefallen, es musste mit erheblichen Verspätungen oder komplett neuen Flugzeiten gerechnet werden. Ingesamt hätten die beiden Airlines über 600 Flüge streichen müssen, teilte die Lufthansa mit. Davon betroffen sind sowohl innerdeutsche als auch innereuropäische Flugstrecken.

Wenige Stunden vor dem geplanten größten Streik in der Geschichte der deutschen Luftfahrt war die Pilotenvereinigung Cockpit auf die Lufthansa zugegangen. Man habe der Lufthansa angeboten, die Frage richterlich klären zu lassen, ob der Tarifvertrag des Konzerns auch im Ausland angewendet werden kann.

Betroffen vom Streik waren laut der Pilotenvereinigung Cockpit die Flughäfen Nürnberg, Düsseldorf, Hannover, Münster / Osnabrück, Frankfurt am Main, Bremen, Dresden, Leipzig/Halle, Stuttgart, Berlin-Tegel, Hamburg sowie der Flughafen München, Köln / Bonn und Paderborn / Lippstadt.

Sixt Werbekampagne zum Pilotenstreik

Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Rating: 2.5. From 1 vote.
Please wait...

Heiner

Heiner Tappe arbeitet seit 2011 in der e-Sixt und hat wahrscheinlich die höchste Veröffentlichungsfrequenz. Heiner gibt viele nützliche Tipps, aber stellt auch regelmäßig günstige Angebote und neue Modelle aus unserer Mietwagenflotte vor.

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. 8. November 2010

    […] zeigte uns, dass wir gehört werden, wenn die Community virale Gags im Netz herumschießt. Und die Pilotenstreik-Klamotte? Mein Gott, was haben wir gelacht und wie viel hat Sixt davon […]

    No votes yet.
    Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *