Sixt AG beschließt weiteren Aktienrückkauf

  • Rückerwerb von bis zu 1,116 Mio. eigener Aktien im Gegenwert von bis zu 20 Mio. Euro
  • Gesamtes Rückkaufvolumen damit ausgeschöpft
  • CFO Julian zu Putlitz: Klares Vertrauenssignal am Kapitalmarkt setzen

Der Vorstand der Sixt AG hat heute nach zuvor erteilter Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, die durch die Hauptversammlung vom 17. Juni 2010 erteilte Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien ein weiteres Mal auszuüben und bis zu 1.116.120 eigene Stamm- und Vorzugsaktien im Gegenwert von insgesamt maximal 20 Mio. Euro (ohne Erwerbsnebenkosten) über die Börse zu erwerben.

Dies entspricht auf Grundlage des aktuellen Börsenkurses der Stamm- bzw. Vorzugsaktien der Gesellschaft aufgrund der vorgesehenen Höchstgrenze bei der Anzahl insgesamt rund 1,116 Mio. Stückaktien oder rund 4,4 Prozent des Grundkapitals zum Zeitpunkt der Ermächtigung. Die Aufteilung auf Stamm- und Vorzugsaktien wird sich dabei nach der Verfügbarkeit der jeweiligen Aktiengattung im Börsenhandel richten. Damit wäre – unter Berücksichtigung des derzeitigen Bestandes eigener Anteile – das Gesamtvolumen der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 17. Juni 2010 ausgeschöpft.

Sixt hatte bereits im August vergangenen Jahres die kurz zuvor erteilte Ermächtigung der Hauptversammlung zum Erwerb eigener Aktien ausgeübt und eigene Stamm- und Vorzugsaktien im Gegenwert von insgesamt bis zu 20 Mio. Euro über die Börse erworben.

Mit dem erneuten Rückkauf soll das Kapital der Sixt AG durch Einziehung der eigenen Aktien weiter herabgesetzt werden. Die Abwicklung des Aktienrückkaufs soll in Übereinstimmung mit §14 Abs. 2 WpHG in Verbindung mit der EG-Verordnung Nr. 2273/2003 (sog. Safe Harbour) erfolgen. Der Aktienrückkauf soll frühestens am 10. Oktober 2011 beginnen und zum 31. Dezember 2012 abgeschlossen sein.

Dr. Julian zu Putlitz, Finanzvorstand der Sixt AG: „Sixt hat sich mit Blick auf die derzeit sehr günstige Bewertung unserer Aktie entschlossen, den Ermächtigungsrahmen zum Aktienrückkauf voll auszuschöpfen. Durch die geplante Kapitalherabsetzung werden sich wichtige Finanzkennziffern, wie zum Beispiel das Ergebnis je Aktie, verbessern.“

 

 

Rating: 2.5. From 2 votes.
Please wait...
Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Heiner

Heiner Tappe arbeitet seit 2011 in der e-Sixt und hat wahrscheinlich die höchste Veröffentlichungsfrequenz. Heiner gibt viele nützliche Tipps, aber stellt auch regelmäßig günstige Angebote und neue Modelle aus unserer Mietwagenflotte vor.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.