Sixt geht ungewöhnliche Wege im Social Recruiting

Wieder einmal zeigt sich Sixt als Vorreiter, diesmal im Social Recruiting, und geht dabei neue und ungewöhnliche Wege. Als erstes deutsches Unternehmen greift Sixt dabei den Trend der Facebook “Spotted”-Seiten auf und macht durch Postings auf 60 verschiedenen solcher Dating- und Flirt-Plattformen potentielle Nachwuchskräfte auf sich aufmerksam.

Die Facebook ”Spotted”-Seiten wurden vor allem in den letzten Wochen an immer mehr Hochschulen, meist von Studenten selbst, eingerichtet und verzeichnen rasant steigende Nutzerzahlen. Diese Seiten bieten die Möglichkeit, nach einer Person aus ihrem universitären Umfeld zu suchen. Hierzu verfassen die Facebook-Nutzer Nachrichten, deren Inhalt die gesuchte Person oder eine Situation mit ihr beschreibt. Die Administratoren der jeweiligen “Spotted”-Seiten posten diese Nachrichten daraufhin anonym an die Pinnwand der Seite, wo sich die gesuchte Person dann selbst erkennt oder von Freunden auf die Nachricht aufmerksam gemacht werden kann.

Die Sprüche sprechen die Nutzer der Spotted-Seiten an

Die Sprüche sprechen die Nutzer der Spotted-Seiten an

Nun nutzt auch Sixt die beliebten Flirt-Kanäle für Postingbeiträge, um potentielle Nachwuchskräfte auf Stellen im Unternehmen aufmerksam zu machen. Mit Beiträgen, die ganz im Stil der “Spotted”-Postings sind, wie “Verlust sucht Gewinn aus der dritten Reihe. Du bist mir schon in der ersten Bilanzvorlesung aufgefallen. Willst du mein Reingewinn sein?” spricht Sixt beispielsweise gezielt Studenten der Betriebswirtschaft an. Über einen in einem Kommentar angehängten Link gelangen interessierte Studierende direkt auf eine Rekrutierungswebseite des Unternehmens. Sixt sucht aktuell unter anderem nach einem (Junior) Pricing Manager und nach Junior Managern und Praktikanten für die Bereiche IT, Strategie, Sales, Finanzen, Einkauf und Online Marketing.

Test

Rating: 2.4. From 7 votes.
Please wait...
Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Heiner

Heiner Tappe arbeitet seit 2011 in der e-Sixt und hat wahrscheinlich die höchste Veröffentlichungsfrequenz. Heiner gibt viele nützliche Tipps, aber stellt auch regelmäßig günstige Angebote und neue Modelle aus unserer Mietwagenflotte vor.

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. Agnes Kmety sagt:

    Super geschrieben ! und Sixt ist eh gut 🙂

    No votes yet.
    Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.