So schützen Sie ihren Autoinnenraum vor Hitze

In Deutschland werden neue Hitzerekorde gemessen. Grund genug Ihnen nocheinmal mitzuteilen, wie Sie sich gegen Hitze im Auto schützen können.

Fahrzeugkarosserien erhitzen sich bei direkter Sonneneinstrahlung rasch und auf sehr hohe Temperaturen. Schwere gesundheitliche Schäden und technische Defekte können die Folge sein. Schnell können die Temperaturen unerträglich ansteigen. Untersuchungen haben ergeben, dass bei Fahrzeugen, die im Sommer in der Mittagssonne abgestellt sind, die Innentemperatur nach fünf Minuten im Durchschnitt um 4°C über die Außentemperatur liegt.

Nach zehn Minuten ist die Innentemperatur um 7°C, nach 30 Minuten um 16°C und nach einer Stunde um 26°C höher als die Außentemperatur. Hitzegrade von 70°C können in der Fahrgastzelle selbst in unseren Breiten entstehen. Auch während der Fahrt können sich Fahrzeuge stark aufheizen. Das erfolgt im Sommer v.a. bei langsamer Fahrt und Staus. In südlichen Ländern tritt dieser „Backofeneffekt“ noch wesentlich stärker ein.

Klimaanlage nicht zu eisig einstellen

Sich beim Autokauf oder bei der Auswahl Ihres Mietwagens für eine Klimaanlage zu entscheiden kann goldrichtig sein. Im Sommer ist es während der Fahrt wichtig, diese einzuschalten und die kalte Luft nicht auf einen Körperbereich zu lenken. Experten empfehlen die Temperatur bei automatischer Regelung der Klimaanlage im Mietwagen oder eigenem Fahrzeug auf 21°C oder 22°C einzustellen. Beim Erhitzen spielen die Außenfarben der Fahrzeuge eine große Rolle, auch dies sollten Sie zusätzlich bei der Wahl Ihres PKWs beachten.

Dunkle Farben nehmen schnell und mehr Hitze auf. Helle Farben reflektieren einen Großteil der Sonnenenergie. Auch ist zu beachten, dass über die Fenster ein wesentlicher Teil der Wärme nach innen gelangt. Große Glasflächen (größeren Fahrzeugen, Panoramadächer) beschleunigen das Aufheizen.

Wüstenfahrt

Diese Fahrt sollten Sie nicht ohne Klimaanlage antreten

Einfache Verhaltensregeln schaffen eine deutliche Erleichterung

Die Klimaanlage muss nach den Vorgaben des Herstellers gewartet werden, ansonsten kann es passieren, dass sie während der Urlaubsreise ihre Funktionsfähigkeit aufgibt. Sollten Sie sich einen Sixt Mietwagen mieten, müssen Sie dies nicht weiter beachten. Eine Weiterfahrt ist dann u.U. nicht zu empfehlen. Sehr hohe Innentemperaturen verringern die Konzentrations– und Reaktionsfähigkeit des Fahrers beträchtlich und erhöhen somit das Unfallrisiko. Fahrzeuge sollen möglichst nicht in der Sonne abgestellt werden. Am sichersten sind sie in Parkhäusern aufgehoben. Ist das nicht möglich sollten Sonnenschutzmatten innen an den Fenstern angebracht und das Armaturenbrett abgedeckt werden.

Gegen die Sonneneinstrahlung und das Aufheizen helfen Fenster-Folien, Sonnenblenden und Rollos, die oft selbst montiert werden können. Es gibt sie teilweise auf die Fenstergrößen der Fahrzeugtypen zugeschnitten, die sich dann den Scheibenkrümmungen anpassen. Das Einklemmen von weißen Tüchern an den hinteren Scheiben kann gleichfalls Abhilfe während der Fahrt schaffen. Besondere Vorsicht gilt im Sommer der Mitnahme von Säuglingen, Kleinkindern und Kreislauf geschwächten Menschen. Diese Mitreisenden dürfen nie alleine im Fahrzeug gelassen werden.

Rating: 3.2. From 7 votes.
Please wait...
Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. 70′ Celsius in der Fahrgastzelle sind leider keine Seltenheit. Meine gemessene Rekord Temperatur in Südfrankreich lag bei 73*Celsius. Allerdings bei einem dunklen Lackton.
    Deswegen sollte die Klimaanlage zu 100% funktionieren und immer per Wartung überprüft werden.
    Mfg
    Meister Lott

    No votes yet.
    Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.