Was bei der Fahrzeugbeladung zu beachten ist – mit Sixt sicher in den Urlaub

Die Sommer– und somit auch Urlaubszeit beginnt. Worauf Sie bei der Fahrzeugbeladung achten müssen damit es sicher in den Urlaub geht, erfahren Sie hier.

PKW-Beladung: Voll, voller, überladen?

Mit dem Auto in den Urlaub – für immer mehr Familien eine Alternative zum Fliegen. Doch wie bepacken Sie das Auto richtig?

Zunächst achten Sie auf das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeuges, welches im Fahrzeugschein vermerkt ist. Um das mögliche Zuladungsgewicht inklusive Mitfahrer ausrechnen zukönnen, subtrahieren Sie einfach das Leergewicht des Fahrzeug vom zulässigen Gesamtgewicht. Dies variiert natürlich von der Größe und Bauart des Fahrzeugs. Deshalb wiegen Sie besser vor Fahrtantritt dass Gepäck und stellen Sie sicher, dass das zulässige Gesamtgewicht nicht überschritten wird. Ansonsten sind hohe Bußgelder bis zu 95€ und auch Punkte in Flensburg möglich.

Sicher in dern Urlaub kommen

Sicher in den Urlaub kommen

Zweirad on Top

Die Anzahl an Fahrradurlauben ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Doch wieviele Räder dürfen denn mit dem Auto transportiert werden? Egal ob Dachträger, Heckklappe oder Anhängerkupplung. Auch hier dürfen bestimmte Werte nicht überschritten werden. Doch wo findet man diese? Nicht, wie erhofft, in den Fahrzeugpapieren, sondern in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeuges. Vergessen Sie auch hier nicht, dass auch die Trägersysteme schon ein eigenes Gewicht haben, welches natürlich zu dem Gewicht der Fahrräder addiert werden muss. Auch hier drohen Bußgelder und Punkte.

Wohin mit den ganzen Koffer?

Am Besten verstauen Sie alle schweren Gegenstände im Kofferraum. Und zwar so, dass diese nicht lose rumliegen und bei Bremsmannövern ins Rutschen kommen. Es sollte alles bündig und mit leichtem Druck verstaut werden. Falls vorhanden, sichern Sie die Fahrgastzelle noch mit einem Hundenetz ab. Dieses verhindert auch, dass keine losen Gegenstände nach vorne fliegen können. Falls auf der Rückbank noch Platz sein sollte, beladen Sie diese nur mit leichten Gegenständen und verstauen Sie diese am Besten im Fußraum. Selbst ein leichter herumfliegender Rucksack kann schlimme Folgen haben.
Zu guter Letzt achten Sie darauf, dass ein vollgepacktes Fahrzeug die Reifen mehr abnutzt, als wenn es nur einen Fahrer beinhaltet. Erhöhen Sie somit den Reifendruck. Die entsprechenden Werte (Bar) finden Sie im Türpfosten der Fahrerseite oder in der Tankklappe.

All diese Tipps helfen Ihnen, sicher in Ihren wohlverdienten Urlaub zu starten.

Entpannt in den Urlaub

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Rating: 2.5. From 8 votes.
Please wait...
Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Moritz

Moritz Mahr arbeitet seit 2013 bei Sixt und stellt interessante Themen rund ums Auto und Angebote bei Sixt vor.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.