Mit dem Auto in die Ferien: Vorsicht Tempolimit

Endlich haben die Sommerferien mit Baden-Württemberg und Bayern auch die letzten deutschen Bundesländer erreicht. Dank des freundlichen Wetters herrscht Urlaubsstimmung pur.  Berge laden zum Wandern ein. Südliche Strände locken mit Entspannnung in weißem Sand und Weltstädte präsentieren sich von ihrer schönsten Seite.  Kein Wunder, dass die Urlauber ihr Ziel so schnell wie möglich erreichen wollen, schließlich soll so wenig kostbare Zeit wie möglich verloren gehen…

In diesem Jahr haben viele Sommerfrischler ihre Reise mit dem PKW geplant und wie immer spezielle Fahr-Strategien ausgeklügelt, um dem bevorstehenden Stau zu entgehen. Doch trotz unchristlichen Abfahrtszeiten, vermeintlichen Schleichwegen und müden „Fahrer wechsel Dich“ – Spielen geht es noch lange nicht mit Vollgas in den Urlaub. Denn auch die kniffligste Idee kann eines nicht umgehen: neben der allseits bekannten KFZ Versicherung das Tempolimit. Und das ist in Europa doch ziemlich unterschiedlich geregelt.

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen variieren von Land zu Land und Straße zu Straße. Innerorts weichen nur einige osteuropäische Staaten von den üblichen 50 km/h ab. Doch außerorts beginnt es schon komplizierter zu werden. Waren es 110 oder 120 km/h, die die Italiener auf ihren Autobahnen zulassen? Und stimmt es wirklich, dass  Norwegen eine absolute Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h vorgibt, während Sie zu Ihrem Ferienhaus in Dänemark mit 130 km/h flitzen dürfen? Um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen und Ihre Urlaubsbörse zu schonen, hier die Tempolimits von einigen beliebten Reisezielen (Angaben in km/h):

Italien, Frankreich, Kroatien, Ungarn: innerorts 50, außerorts 90, Schnellstraße 110, Autobahn 130

Österreich: innerorts 50, außerorts und Schnellstraße 100, Autobahn 130

Griechenland: innerorts 50, außerorts und Schnellstraße 90, Autobahn 120

Schweiz: innerorts 50, außerorts 80, Schnellstraße 100, Autobahn 120

Spanien, Türkei, : innerorts 50, außerorts 90, Schnellstraße 100, Autobahn 120

Tschechische Republik: innerorts 50, außerorts 90, Schnellstraße und Autobahn 130

Norwegen: innerorts 50, außerorts 80, Schnellstraße und Autobahn 90

Dänemark: innerorts 50, außerorts 80, Schnellstraße 80, Autobahn 130

Serbien: innerorts 60, außerorts 80, Schnellstarße 100, Autobahn 120

Spannend wie sich die Höchstgeschwindigkeiten unterscheiden, nicht wahr? Bitte verwechseln Sie nicht die in Deutschland geltende „Richtgeschwindigkeit“ mit den hier tatsächlich als Tempolimit gedachten Höchstgeschwindigkeiten. Gerade in den südlichen Ländern kann es sonst sehr teure Strafen als Sanktionen geben. Ebenso in sehr gesetzestreuen Ländern im Norden.  Na dann, schöne Ferien!!

Rating: 2.5. From 1 vote.
Please wait...
Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.